00:00

Folge 013 - Dein Smartphone kontrollieren lernen - reagierst du nur oder nutzt du smart?
Alex und Frederick diskutieren, wie du wieder mehr Nutzen aus dem Smartphone holen kannst anstatt unbewusst zu viel Zeit zu vergeuden.

In dieser Folge diskutieren wir den Einfluss von Smartphones auf unser tägliches Leben.
Bist du öfter unkonzentriert oder leicht ablenkbar? Driften deine Gedanken regelmäßig ab oder kannst du dich in Gesprächen nicht 100%ig auf dein Gegenüber konzentrieren?
Vielleicht kannst du aber auch nicht so gut schlafen wie du gern möchtest?
Wenn du wartest, holst du als erstes das Smartphone raus und erwischt deinen Daumen dabei, wie er quasi automatisch das blaue “f” von Facebook, das grüne Telefon in der Sprechblase oder das violett-rote Kamerasymbol von Instagram antippt?

Wenn du auf eine oder mehrere dieser Fragen mit “ja” antworten kannst, mehr Informationen über die Wirkung von Smartphones auf uns Menschen wissen willst oder einfach gern deinen Umgang mit dem Smartphone bewusster steuern möchtest, dann höre dir diese Folge an, gehe danach in die Umsetzung und implementiere einen unserer 7 Tipps im Alltag!

7 konkrete Tipps um langfristig einen ausbalancierteren Umgang mit dem Smartphone zu trainieren:

  1. In Situationen in denen es um qualitative Zeit mit Mitmenschen (Kindern, Eltern, Freunde etc) geht, raten wir dir, Töne, visuelle Meldungen & Vibration wenn möglich regelmäßig auszuschalten oder nur wichtige Meldungen mit einer Benachrichtigung zu verbinden, um die Konzentrationsfähigkeit, Aufmerksamkeit, aber auch das Erleben der Momente stärker kultivieren zu können und negative Stressoren zu eliminieren.
  2. Aktiviere den Nightshift-Modus oder lade eine vgl.-bare App herunter (für den PC: f.lux installieren) -> Reduktion von blauen Lichtanteilen, die dir signalisieren, dass es Tag ist und dich von qualitativ hochwertigem Tiefschlaf abhalten können, wenn sie zu spät aufgenommen werden (google: cirkadiane Rhythmik, Lichteinfall ist ein sog. universeller Regulator des Tag-Nacht-Rhythmus und kann sogar durch Haut wahrgenommen werden!)
  3. Lass morgens das Smartphone für eine bestimmte Zeit im Flugmodus, um den Tag proaktiv beginnen zu können (Meditation, Bewegungsroutine, Journaling, Kaffeetrinken, Tag planen, etc.).
  4. Lass das Smartphone in Situationen mit Mitmenschen einfach mal aus, in der Tasche oder außer Sicht- und Hörweite, um zu erfahren, was das für positive Auswirkungen auf die Qualität der Kommunikation haben kann.
  5. Wenn du Sport machst, kannst du dich ohne die Anwesenheit deines Smartphones wesentlich besser auf das bewusste Bewegen fokussieren. Teste mal die nächste Session im Gym, im Wald oder im Park ohne Smartphone (auch ohne Musik) aus und lass dich überraschen was du ohne diese potentielle Ablenkung erfährst.
  6. Verbringe regelmäßig Zeit in der Natur, bewusst & ohne Smartphone um mit allen Sinnen deine Umgebung wahrzunehmen.
  7. Nimm in Wartesituationen bewusst wahr, ob ein Automatismus besteht, zum Smartphone zu greifen. Triff stattdessen bewusst die Entscheidung, eine andere Handlung zu vollziehen, bspw. eine Bewegungsherausforderung zu suchen, wie in Folge 008 vorgestellt.

Smartphone - Shownotes:

Studien/Artikel:

 

Du möchtest unsere Neusten Erfahrungen, Tools sowie Tipps direkt zugeschickt bekommen?
Mindpreneure Newsletter
Wir schätzen deine Privatsphäre und werden dich niemals zu spamen.
Diesen Beitrag teilen
Das Smartphone kontrollieren lernen - Mindpreneure

Schreibe uns einen Kommentar

Comments are closed.

Deine Nachricht wurde erfolgreich verschickt!

Comments are closed.