#37 Alex erklärt den Unterschied zwischen dem inneren und äußeren ICH und hat 5 Tipps, wie Du besser auf dein inneres ICH hören kannst!

Hast du schonmal vom “inneren” und “äußeren Ich” gehört? Oder hast du dir mal Gedanken gemacht über die Balance zwischen “innerem” und “äußerem Ich”?
Wenn du auch manchmal das Gefühl hast, dass die eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu kurz kommen in der heutigen schnelllebigen Welt, du dich fragst warum du manche Dinge eigentlich tust und ob da nicht mehr für dein eigenes Wohlbefinden drin ist, dann ist die heutige Folge genau das richtige für dich!
Wir sprechen genau darüber und welche Strategien du verfolgen kannst um bewusster mit deinem inneren Ich Kontakt aufzunehmen um es zu pflegen und nähren.
Anhand einer Situation bzw Schilderung aus Alex´ Leben erarbeiten wir fünf Tipps für einen bewussteren Umgang mit dem inneren Ich. Viel Spaß beim Zuhören!

 

Fünf Tipps für einen bewussteren Umgang mit dem innneren Ich

  • Zeit in der Natur verbringen -> Abschalten, Wahrnehmen, Erden mit der Umwelt und sich selbst
  • Meditation -> Fokus auf den Moment, die internen Wahrnehmungen, das Hier und Jetzt
  • Journaling -> aktiver Reflektionsprozess, Lenkung des Fokus auf innere Prozesse
  • Medienfreie Zeit -> Wiedererlernen von Kreativität durch Langeweile, Wahrnehmen von tiefer liegenden Gefühlen und Bedürfnissen
  • Zeit mit PartnerIn / Sparringspartner verbringen -> bewusstes Reflektieren

Shownotes der Folge #37 - Inneres vs. äußeres Ich

Hilfreiche Buchlinks zu diesem Thema: