00:00

Folge 017 - Und.. Action! Es gibt ein Feedback von Alex zur letzten Episode. Er hat in neuer Umgebung eine Reihe von Frederick's Tipps angewandt und getestet. Sein Ziel, wieder mehr Balance im Leben schaffen. 

 

Erinnerst du dich an die letzte Folge? Alex hat einen neuen Lebensabschnitt begonnen und mit akuten Überlastungssymptomen zu kämpfen und gemeinsam mit Frederick haben die beiden Strategien entwickelt, um direkt in die Aktion zu gehen und das Problem anzugehen. Was hat Alex umgesetzt, was hat funktioniert und was nicht? Finden wir es gemeinsam heraus!

Alex´ Strategien um die Überlastung auszugleichen und in neuer Umgebung wieder Balance schaffen:

  • Bewegung: Alex hat ein Fahrrad entstaubt und fährt statt der Bahn damit durch die neue Umgebung. Bewegung, Entschleunigung, Tageslicht, andere Perspektive, probier es an schönen Tagen selbst aus, nimm das Rad oder geh zu Fuß und erlebe viele positive Effekte!
  • Ernährung: Stichwort selber kochen & Foodprep. Dank neuer Wohnung und wieder verfügbarer Küche kocht Alex selbst und bereitet dabei gleich das Essen für den nächsten Tag vor. Zwei Fliegen mit einer Klappe (eigentlich drei, siehe nächster Punkt).
  • Meditation / bewusste Entschleunigung: Kochen nach der Arbeit dient Alex als Meditation. Zeit für Musik, Podcast, oder einfach das brutzeln der leckeren Zutaten in der Pfanne hören - auch aus Frederick´s Erfahrung Gold wert, um neue Energie zu schöpfen! (Außerdem weißt du, was drin ist, und kannst eher sicherstellen, dass du alles bekommst was du brauchst!)
  • Leiteratmung: den Tipp hatte Alex nicht auf dem Schirm, eventuell auch eine Strategie die für ihn nicht funktioniert, oder der Mehrwert anfangs nicht so ersichtlich gewesen ist. Kann passieren, solang Bewegung in der Sache ist und Veränderung passiert ist sowas absolut menschlich, lieber nach dem Prinzip “Gut statt Perfekt” arbeiten statt angesichts der Handlungsoptionen in Schockstarre zu verfallen!
  • Extra Tipp von Alex: 5 Minuten vor dem Einschlafen bewusst die eigenen Gedanken beobachten und bewusst in eine gewünschte Richtung lenken (wenn dich Sorgen plagen: schreib sie auf und gib ihnen so woanders Raum und nicht in deinem Kopf).
  • Extra Tipp von Frederick: in den ersten zwei Stunden nach Sonnenaufgang so viel direktes Tageslicht wie möglich aufnehmen, um deinen Tag-Nacht-Rhythmus zu primen. Kurz gesagt ist der zirkadiane Rhythmus abhängig von vielen verschiedenen Faktoren, allem voran dem Licht (und der Dunkelheit). Dazu aber in einer separaten Folge später mehr!

Shownotes der Folge - #17 In neuer Umgebung wieder Balance schaffen - Alex gibt Feedback zur letzten Episode!:

 

Du möchtest unsere Neusten Erfahrungen, Tools sowie Tipps direkt zugeschickt bekommen?
Mindpreneure Newsletter
Wir schätzen deine Privatsphäre und werden dich niemals zu spamen.
Diesen Beitrag teilen
In neuer Umgebung wieder Balance schaffen

Schreibe uns einen Kommentar

Comments are closed.

Deine Nachricht wurde erfolgreich verschickt!

Comments are closed.